Corona und Mundgesundheit

Hallo aus der Zahnarztpraxis gesundesweiss!

Für uns alle im Moment ein Thema: Corona - aber was hat Corona eigentlich mit der Mundgesundheit zu tun?

Im Mund gibt es viele Bakterien, die so lange sie im richtigen Verhältnis vorliegen, dort auch hingehören. Äußere Einflüsse, verschiedene Erkrankungen, Medikamente, aber auch hormonelle Einflüsse wie z.B. eine Schwangerschaft können dieses Gleichgewicht stören.
Somit kann es zu Entzündungen des Zahnfleisches und des Zahnbettes führen, häufig besonders bei jüngeren Patienten unbemerkt!
Bei Vorliegen von Erkrankungen wie Karies und Entzündungen des Zahnhalteapparates können sich Erreger wie SARS-CoV-2 im Mund-Rachen-Raum leichter einnisten und dem Virus eine Eintrittspforte in den Körper bieten.

Ein gesunder Mund ist die erste Verteidigung des Körpers gegen das Virus, das heißt eine intakte Mundgesundheit senkt das Risiko für eine Ansteckung und beugt schwere Krankheitsverläufe vor.


Ihr fragt euch was ihr tun könnt?
- regelmäßige zahnärztliche Kontrollen inklusive der professionellen Zahnreinigung, um die Anzahl pathogener Keime im Mund zu reduzieren
- tägliches Zähneputzen (2-3x am Tag)
- regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume (Interdentalbürstchen, Zahnseide)
- bei Bedarf Anwendung  geeigneter antimikrobieller Mundspüllösung - ihr erfahrt bei uns in der Prophylaxe, welche ihr individuell benötigt
- abwechslungsreiche, frische und vitaminhaltige Ernährung


Zahnmedizinische Vorsorge stärkt die Immunkompetenz der Mundhöhle und ein gesunder Mund unterstützt die körpereigene Abwehr.


Wir sehen uns zu eurem nächsten Termin bei uns in der Praxis. Bleibt gesund!
Liebe Grüße Charlotte

 

 

 


 

0
Feed

Einen Kommentar hinterlassen